DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Start

Die Sächsische Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das bis heute einzige Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung. 1950 wurde es unter dem Namen "Rundfunk Blasorchester Leipzig" gegründet und war insgesamt 41 Jahre für den Rundfunksender in Leipzig tätig. In diesem Jahr kann bereits der 65. Geburtstag des Ensembles gefeiert werden.

Die Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie sind neben der Arbeit im Orchester auch in der musikpädagogischen Institution, der "Deutschen Bläserakademie", als Dozenten tätig. Hier wird sowohl Laien- als auch Berufsmusikern ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geboten.

Das Jahr 2011 brachte gleich dreifache Neuausrichtung des renommierten Klangkörpers mit sich: Am ersten Januar begann die offizielle Amtszeit des neuen Chefdirigenten Prof. Thomas Clamor. Darüber hinaus arbeitet die Akademie seit diesem Jahr unter dem neuen Namen "Deutsche Bläserakademie". Und schließlich ist sie seit 2011 auch geographisch in Deutschland öffentlichkeitswirksam und mit hervorragender Ausstattung verortet: Mit einem Festakt wurde ihre neue Heimstätte, die Deutsche Bläserakademie in Bad Lausick eröffnet.

AKTUELLES

Florentines Reise - Ein Abenteuerkonzert für Kleine und Große

Das Konzertprojekt "Florentines Reise" ist eine Auftragskomposition der Sächsischen Bläser-philharmonie an den Berliner Komponisten Matthias Preisinger. Die Geschichte basiert auf dem Kinderbuch von Sylvia Eggert.
Die Apfelblüte Florentine, die an einem Baum gebunden so gern in die weite Welt möchte ist auf der Suche nach der wundersamen blauen Blume. Auf Ihrer Reise muss Florentine so manche Abenteuer bestehen.
Das interaktive Konzert wird maßgeblich von den Besuchern mitgestaltet. Ob das Aufwecken der Florentine, den Zauber-Kanon des Blütenelfs, Sitztänze und Bewegungsaktionen bis hin zu einem wilden Affen-Rap. Das Programm lebt vom Mitmachen und aktiven Gestalten und ist dennoch vor allem ein emotionales Konzerterlebnis mit einem großen Orchester und dem fantastischen Erzähler Nikolaus Gröbe.

 

Sollte das Video an dieser Stelle in Ihrem Browser nicht angezeigt werden, so folgen Sie bitte folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=iFTrx2GZPOo

Das Auftragswerk „Florentines Reise“ ist in Kooperation mit der Obstland Dürrweitzschen AG entstanden, die das Projekt großzügig gefördert hat.

Erfahren Sie mehr dazu

Kooperationsvertrag unterzeichnet

Die Obstland Dürrweitzschen AG und die Sächsische Bläserphilharmonie werden auch in den kommenden fünf Jahren weiter zusammenarbeiten.
„Nachdem der erste 2012 unterzeichnete Vertrag über die Vertonung und Aufführung des interaktiven Kinderabenteuer-Konzertes ,Florentines Reise – oder die Suche nach der blauen Blume‘ brillant umgesetzt wurde, gibt es nunmehr eine Fortsetzung der Partnerschaft“, teilte Unternehmenssprecher Wolfgang Scheefe am Montag mit.
Der Vorstand der Obstland AG, Gerd Kalbitz, und der Geschäftsführer der Sächsischen Bläserphilharmonie, Heiko Schulze, haben mit ihren Unterschriften die weitere Zusammenarbeit besiegelt. Damit löst Gerd Kalbitz sein anlässlich der Uraufführung des Konzertes zum 25. Unternehmensjubiläum im Mai gegebene Versprechen, die Geschichte der kleinen Florentine in das Obstland und weit darüber hinaus zu tragen, ein. Das Unternehmen unterstützt
die Sächsische Bläserphilharmonie bei der Aufführung des interaktiven Kinder- und Schulkonzertprojektes „Florentines Reise“ bis Frühjahr 2021.

Mehr zum Projekt Florentines Reise

Gabriele Hegner neue Orchesterdirektorin/-managerin

Wir begrüßen Frau Gabriele Hegner als neue Orchesterdirektorin/ Orchestermanagerin der Sächsischen Bläserphilharmonie. Sie übernimmt diese Position vom langjährigen Manager des Orchesters René Geipel, der ab Juli wieder als Schlagzeuger zurück ins Orchester wechselt.

„Die Sächsische Bläserphilharmonie ist einzigartig und etwas ganz besonderes. Ich war vom ersten Moment an begeistert von diesem Orchester. Umso mehr freue ich mich auf die neuen Aufgaben und werde alles daran setzen, die Sächsische Bläserphilharmonie in allen Facetten weiter zu entwickeln."

Frau Gabriele Hegner hat sich im Auswahlverfahren gegen unzählige Mitbewerber durchgesetzt. Sie bringt durch ihre 10-jährige Erfahrung als Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros der Hofer Symphoniker sowie ihre bereits 12-jährige Praxis als selbständige Künstleragentin und Eventmanagerin in Frankfurt am Main die nötige Erfahrung für diese Position mit. Dass sie selbst Orchestermusik studiert hat und als Fagottistin tätig war, kommt der Bläserphilharmonie ebenso entgegen.

Bundesverdienstkreuz für Chefdirigent Thomas Clamor

Dem Chefdirigenten der Sächsischen Bläserphilharmonie und künstlerischen Leiter der Deutschen Bläserakademie Prof. Thomas Clamor wurde am 8. Januar 2016 von Tim Renner, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

"Thomas Clamor hat mit seiner hohen künstlerischen Exzellenz nicht nur einen beeindruckenden Kulturauftrag geleistet, sondern verfolgt auch einen sehr wichtigen nationalen und internationalen Bildungsauftrag. Seine sozialen Bildungsprojekte haben gezeigt, wie wichtig die Musik für Menschen ist und was die Kunst für die Gesellschaft leisten kann.", so Tim Renner in seiner Laudatio zur Verleihung in der Berliner Senatskanzlei.

Konzertvorschau

Alle weiteren Konzert-Termine der Sächsischen Bläserphilharmonie finden Sie unter TERMINE.

Bläserquintett der Sächsischen Bläserphilharmonie

Benefizkonzert zu Gunsten Nepalmed e.V.
4. Dezember 2016, 15 Uhr
Rathaussaal Grimma

Die erfahrenen Solobläser der Sächsischen Bläserphilharmonie begeistern mit ihren originellen Bearbeitungen populärer und klassischer Musik immer wieder aufs Neue das Publikum. Das Ensemble hat sich für dieses Benefizkonzert zu Gunsten Nepalmed e.V. ein neues Programm ausgedacht, das Weihnachtliches und weniger Weihnachtliches auf unterhaltsame Art miteinander verbindet. Mit interessanten Hintergrundinformationen führt Flötistin Claudia Scheibe amüsant durch das Konzert.

Mehr zum Bläserquintett

Weihnachtskonzerte
Hänsel & Gretel

10. und 11. Dezember 2016, 15 Uhr
Deutsche Bläserakademie, Bad Lausick

17. Dezember 2016, 15 Uhr
Kulturhaus Torgau

In diesem Jahr möchte die Sächsische Bläserphilharmonie ihr Publikum mit einer speziell für das Orchester entstandenen klangprächtigen Bearbeitung der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck in eine märchenhafte Weihnachtsatmosphäre verzaubern. Erstmalig wird das Orchester dabei mit der Internationalen Sächsischen Sängerakademie Torgau zusammenarbeiten. Vier Gewinner aus dem Gesangswettbewerbs 2016 der Akademie werden die Gesangsparts aus der Märchenoper übernehmen.

Hymnus - Lutherische Choralfantasien

31. Dezember 2017, 21.00 Uhr
Schlosskirche Wittenberg

Die Sächsische Bläserphilharmonie präsentiert am Silvesterabend bekannte Choralmelodien im neuen, modernen Gewand. Die Melodien vertonen Texte von Paul Gerhardt, die vom Komponisten Christian Sprenger, der das Konzert auch leiten wird, in zeitgemäße Sätze gewoben und von Siegmund Goldhammer für das deutschlandweit einzige professionelle Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung arrangiert wurden

Lesen Sie mehr

Neue CDs der Sächsischen Bläserphilharmonie

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können über den Förderverein "Freunde der Sächsischen Bläserphilharmonie e.V." erworben werden.

CD - Kauf über Förderverein

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können im Bereich des Fördervereins unter "CD-Verkauf" käuflich erworben werden.

zum CD-Verkauf

"Winds and Pipes" 

Diese im Dom St. Marien zu Wurzen aufgenommene CD mit Daniel Beilschmidt an der Orgel und der Sächsischen Bläserphilharmonie kombiniert zwei mächtige Klangkörper miteinander, die in einem großen Klangraum gegenübergestellt werden, um ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszuloten.

zum CD-Verkauf

"Images and Mirrors" 

Vier Werke, die mehr sind, als man zunächst ahnt. Vielleicht auch etwas anderes, als sie zu sein scheinen. Die auf jeden Fall in allen Farben leuchten: eine Galerie der akustischen Täuschungen, der Spiegelungen und Vexierspiele, der Maskeraden und märchenhaften Überraschungen.

zum CD-Verkauf

Besondere Projekte

(Noten-)Schlüssel zur Integration in Grimma

Die Sächsische Bläserphilharmonie führte am 14. Mai 2016 in Kooperation mit dem Landkreis Leipzig und der Stadt Grimma ihren zweiten Integrationstag unter dem Motto "Notenschlüssel zur Integration" durch.

Der Einladung zur musikpädagogischen Willkommensfeier folgten rund 300 Asylsuchende und Flüchtlinge aus dem Landkreis Leipzig. Flüchtlingsfamilien bekamen die Chance, sich an einem Instrument zu versuchen oder auf bereits vorhandene Instrumentenkenntnisse aufzubauen. Unter Anleitung der Mitglieder der Sächsischen Bläserphilharmonie probierten sich die Teilnehmer an den Instrumenten und gestalten gemeinsam mit dem Orchester ein Konzert am Nachmittag.

Erfahren Sie mehr dazu

 

Sollte das Video an dieser Stelle in Ihrem Browser nicht angezeigt werden, so folgen Sie bitte folgendem Link:

https://www.youtube.com/watch?v=bVFkb-x9GF0